Ehrung für Kerstin bei der Nikolausfeier

Geschrieben von MICHAEL HÜGING am .

Am vergangenen Samstag fand die Weihnachtsfeier des Karate Kyokai Neuenkirchen statt, in die auch die alljährliche Vereinsmeisterschaft integriert war. Während die Eltern gemütlich bei Kaffee und Kuchen ihren Kindern zuschauten, kämpften diese in verschiedenen Disziplinen um den Sieg.

Als erstes stand für die Jüngeren ein Hindernisparcours an, den alle mit Bravour meisterten. Den dritten Platz belegte Christopher Fischer, den zweiten Platz Jakob Ungrund und Sieger wurde Ida Ungrund. Auch für die Fortgeschritteneren gab es einen Parcours; dort holte Joanna Westkemper Platz Drei, Felix Brinker Platz Zwei und Ole Attermeyer Platz Eins. Als nächstes stand die Disziplin „Viererblock“ auf dem Programm, ein festgelegter Bewegungsablauf aus genau vier Techniken. Hier setzten sich Mats Attermeyer mit Platz Drei, Jost Essing mit Platz Zwei und Jakob Rogge mit Platz Eins durch. Gefolgt wurde das Ganze von „Kata“, ein längerer festgelegter Bewegungsablauf, der exakt ausgeführt werden muss; hier war Dritter Darius Westkemper, Zweiter Ole Attermeyer und Sieger Joanna Westkemper.

Zum Schluss gab es dann noch die Disziplin „Kumite am Ball“, bei dem ein aufgehängter Ball den Kopf des Gegners symbolisiert und dieser angegriffen werden musste. Hier wurde Felix Brinker Dritter, Christopher Fischer Zweiter und Ole Attermeyer Erster.

Zwischendurch erschien der heiß ersehnte Nikolaus, der jedem noch ein kleines Geschenk überreichte.

Gleichzeitig wurde Kerstin van Ferth geehrt, die ihren Posten als langjährige zweite Vorsitzende aufgrund von Familienzuwachs niederlegte. Diese Funktion wird jetzt von Michael Hüging übernommen.

Um allen Anwesenden dann auch mal zu demonstrieren, was Karate noch alles beinhaltet, gab es noch eine kleine Vorführung. Lea Möhle zeigte eine perfekt ausgeführte Kata und Henrik Poll und Michael Hüging führten einige spektakuläre Selbstverteidigungstechniken vor, bei denen von Beinscheren über Kopftritte bis hin zu Schulterwürfen alles dabei war.

Somit erlebte jeder einen spannenden Tag und ging gesättigt und zufrieden nach Hause.